Postkard0407De

http://www.ffii.org/img/banners/Postkard0407De.jpg

--> [ english | francais | català | castellano ] [ Dringender Aufruf | Briefaktion | Politikerchats | Projekte | Prioritäten ]


Worum geht es hier?

Urlaubspostkarten vom Urlaubsort an den "eigenen" MdEP oder Bundespolitiker (de, at) sind eine tolle, einfache Idee um den Kontakt mit seinem Abgeordneten aufrecht zu halten, und um an der Pinnwand statt im Papierkorb zu landen (wie die übliche Massenpost der Lobbyisten).

Und gewiß freuen sich die Politiker über Urlaubsgrüße aus fernen Ländern genauso wie wir selbst. Dass auf den Postkarten ein Wink auf die Softwarepatent-Thematik nicht fehlen darf, das versteht sich dabei ganz von selbst. Dabei kann man auch auf URLs verweisen, z.B.

Die Politiker des deutschen Bundestages (MdB) in ihrer Region sind über eine Parlamentarierkarte verlinkt, die des österreichischen Nationalrats finden sie hier. Europaparlamentarier(MdEP) findet man auch im Netz oder via aktiv.ffii.org. Ein paar relevante Bundespolitiker sind auf dieser älteren Seite aufgeführt.

Seine Hilfe bei dieser Aktion kann man hier verewigen. Den adoptierten Politikern darf auch eine eigene Seite im Kwiki gewidmet werden z.B. MichelRocardFr

Beispieltexte für Postkarten

Werden Beispieltexte wirklich benötigt? Dass am Strand die Sonne scheint und beim Treten auf einen Seeigel der Gedanke an Software-Patente aufkam und da dachte man, Mensch, das ist ja wie mit den Patentminen...

Vielleicht tun es auch einfache Parolen, aber ob das wirklich beeindruckt?!

Die frankophonen Ideengeber der Urlaubsgrußaktion an die Politik haben es sich sehr spartanisch gedacht, keine echten Urlaubsgrüße, nur eine Parole.

Ausführlicher und persönlicher ist diese Postkarte:

http://ffii.org/~schinski/bilder/Postkard0407/Hendricks.jpg

Wie ist das mit dem Lobbying

Laut einer Befragung von Europaparlamentariern von Wirthlin für die Lobbygruppe Burson-Marsteller von 2001 beklagen Mitglieder des Europäischen Parlamentes:

Wir, als ehrliche Vertreter unserer eigenen Interessen müssen deshalb nicht hinter konventionellen Lobbysöldnern zurückstehen. Das heisst auch, dass wir nicht die Methoden der herkömmlichen Lobbyisten zu plagiieren brauchen und den Einfluss ihrer Elaborate überschätzen müssen. Im Gegenteil, die Wirthlin-Befragung nennt Gründe für deren Ineffizienz. In der Wirthlin-Befragung weisen anonyme !MdEPs auf die Wichtigkeit einer persönlichen Ansprache statt eines Zukleisterns mit Fakten hin:

Eine solche Kontaktpflege ist natürlich schwer, wenn man nicht wie Erik Josefsson für den FFII Tag für Tag in Brüssel und Strassburg die Klinken putzt, weil man seinem Beruf nachgehen muss. Viele Unterstützer haben im letzten Jahr Emails an ihre Abgeordneten geschrieben, Briefe verfasst, sich in Brüssel oder im Wahlkreis mit ihnen unterhalten. Das war der Schlüssel zum Erfolg (aber gerade im Hinblick auf Emailfilter nicht 1 zu 1 wiederholbar). Viele Unterstützer haben sich Abgeordnete durch das Aktiv-System des FFII abonniert. Oft ist es aber besser sich mit einem lokalen Abgeordneten in Verbindung zu setzen. Eine Liste der Parlamentarieradressen am Europaparlament findet sich im Internet, wie sie abgestimmt haben, ist in unserer MdEP-Datenbank ersichtlich. Der FFII arbeitet daran, seine Infrastruktur zur Politikeransprache (verstanden als Dienst für seine Unterstützer) zu verbessern. Auf regionaler Ebene will der FFII mit Ansprechpartnern und Kontakten präsent sein, unser Projekt zur Regionalisierung hat deshalb gewisse Priorität.

Es findet im Dezember eine Konferenz des FFII in Brüssel statt, eine Gelegenheit das Thema mit Politikern aus Brüssel zu diskutieren. In den Niederlanden organisiert vom 17. bis zum 21. September Arend Lammertink (FFII.NL) das späteste Summer-Camp.

Europapolitiker sind auch im heimatlichen Wahlkreis zu sprechen. Viele Politiker nehmen an Chats im Internet teil. Möglichkeiten zur Ansprache, zum 'ceterum censeo' gibt es immer. Man wäre dumm, wenn man sie nicht nutzt.

Weitere Erläuterungen in anderen Wikis

Teilweise ausführlichere Informationen auf:

Medienberichte über die Aktion

Neues bitte oben einfügen.

Hosting sponsored by Netgate and Init Seven AG